5 Jahre Institut für Vertrieb und Persönlichkeit- Von einer leidenschaftlichen Idee zum erfolgreichen Unternehmen

„Das Jahr 2016 ist für uns ein Meilenstein, was vor fünf Jahren als leidenschaftliche Idee begonnen hat, ist in ein aufstrebendes und erfolgreiches Unternehmen gemündet, darauf sind wir stolz“, mit diesem Satz umschreiben die beiden Geschäftsführer des Instituts für Vertrieb und Persönlichkeit, kurz I-VP aus Ellwangen den Grund, das kleine Jubiläum zu feiern.

 

Schon in der Zeit der Gründung von I-VP, zunächst als GbR, lebte in beiden Geschäftspartnern die Vision, für Unternehmen ein qualitatives und umfassendes Angebot der Weiterentwicklung zu entwickeln und diese Dienstleistungen in einem Institut zu vereinen und von dort aus anzubieten. „Der Fokus lag von Beginn an bei den wichtigsten Gliedern eines Unternehmens, den Menschen, die dort arbeiten. Ihre Potentiale zu fördern und zu entwickeln, war und ist unser Ziel. Sind unsere Kunden zufrieden, sind wir es auch“, resümiert Stephan Walper nach fünf Jahren Arbeit mit den Kunden. Seminarreihen und Coaching-Programme wurden neu entwickelt und optimiert. Das Motto „Für den Erfolg trainieren“ wird in den Seminar-Reihen aktiv gelebt. Viele Unternehmen und Privatkunden aus den unterschiedlichsten Branchen durften dieses Motto in den letzten 5 Jahren bereits erleben.
Aus den Bedürfnissen der Unternehmen und der Menschen - privat wie beruflich - ist in diesen 5 Jahren das Coaching nach dem Knotenlöser-Prinzip entstanden. „Unsere entwickelte Coaching-Methode hat den Vorteil, dass sie authentisch, einfach, verständlich und auf alle Themen anwendbar ist“, erläutert Geschäftsführer Joachim Domes das Prinzip. „Das Knotenlöser-Prinzip hilft, sich den Herausforderungen als Mitarbeiter, Führungskraft oder Privatperson positiv zu stellen und sie zu meistern“. Die Marke ‚Coaching nach dem Knotenlöser Prinzip’ wurde im Jahr 2015 patentrechtlich eingetragen und geschützt.
Im Jahr 2013 entstand die bis heute bestehende, enge und im deutschen Profifußball einmalige Kooperation, als offizieller Coaching- und Trainingspartner mit dem Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim 1846 e.V. Das Team hinter dem Team beim 1. FC Heidenheim 1846 e.V wurden in dieser Zeit stetig durch und bei neuen Herausforderungen begleitet.
Seit 2015 nimmt Joachim Domes die Position des zweiten Geschäftsführers bei I-VP wahr. Mit dem Ansatz und der Expertise im Work-Life-Balance, beruflich wie privat, ergänzte er das Gesamtportfolio um wichtige Bausteine der Persönlichkeits- und Unternehmensentwicklung unter dem Motto „Wir stärken Ihnen den Rücken“.
Um der Vielfalt an Ansprüchen auf dem Markt weiterführend gerecht zu werden, wurde das Team von I-VP kontinuierlich um Trainer und Coaches erweitert. Heute – fünf Jahre nach Gründung des Instituts – geben 10 einzigartige Persönlichkeiten ihr Wissen an Unternehmen und Teams weiter. Zahlreiche Partner und Kooperationen sind seitdem zielorientiert initiiert worden. Die Zusammenarbeit mit den „Funkenspringern“, „MiKaDo“, oder dem ‚Pharus Institut‘ sind nur ein kleiner Auszug des aktiven Netzwerks für ein innovatives und qualitatives Portfolio. Im Jahr 2014 übernahm I-VP die Marke „azubiCheckUp“ mit Seminaren, Workshops und Coachings rund um das Thema Ausbildung. Auch dort gibt es seitdem einen kontinuierlichen Weiterentwicklungs-prozess für die heutigen Azubi-Seminare. Sie werden in Kürze in einem neuen Katalog präsentiert.
Auch im gesellschaftlichen Bereich bewegt sich I-VP auf dem Parkett. In Kooperation mit dem Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät aus Schwäbisch Gmünd stellt das Institut einmal im Jahr seine Räume für mehrere Wochen für eine Ausstellung der Absolventen zur Verfügung. Hier trifft Kunst auf Coaching, geistige wie künstlerische Expertise vereinen sich.
„Doch bei allen Entwicklungen und Ereignissen, die wir im Rahmen von I-VP miterlebt haben, war das schönste der Umzug von I-VP in die neuen Institut-Räumlichkeiten nach Ellwangen“ freuen sich beide Geschäftsführer und sehen dies auch als klares Statement für die tiefe Verwurzelung mit der Region Ostwürttemberg.